Tatort Internet: Schützen Sie Ihr Unternehmen vor Cyber-Risiken

von Admin

Arbeiten im Homeoffice, verunsicherte Mitarbeiter, die im Netz nach Coronavirus-Informationen suchen und IT-Abteilungen an der Belastungsgrenze: Die Informationssicherheit Ihres Unternehmens ist in Zeiten der aktuellen Pandemie mehr denn je einer Bedrohung durch Cyber-Risiken ausgesetzt!

Der fehlende Schutz vor unberechtigtem Zugriff, Änderung oder Löschung von Informationen führt u.a. zu Erpressungsversuchen und Betriebsunterbrechungsschäden. Vor allem der hohe Aufwand für die Wiederherstellung der Daten stellt die Unternehmen vor immer größere Herausforderungen. Auch im Kreise unserer Kunden häufen sich die Schadenerfahrungen – und es zeigte sich wie gut und richtig es war, eine Cyberversicherung abzuschließen.

Die gute Nachricht zuerst: Im Gegensatz zu der Unsicherheit mit dem Umgang der aktuellen Corona-Pandemie sind bei Cyberrisiken die erwarteten Bedrohungen und Schwachstellen weitgehend bekannt, vermeidbar und vor allem abwehrbar.

Die schlechte Nachricht: Das Cyberrisiko wird sich in vielen Branchen parallel zur globalen Verbreitung von COVID-19 entwickeln. Nicht zuletzt dadurch, dass wir alle auf Homeoffice und Fernarbeit umsteigen müssen und somit die Angriffschancen für Cyber-Angreifer erhöhen, lautet die Frage daher nicht, ob ein Cyber-Schaden eintreten wird, sondern wann.

Sorgen Sie daher nicht nur dafür, in Krisenzeiten Unterstützung von Spezialisten zu erhalten, damit Sie Ihre Geschäftstätigkeit schnellstmöglich wieder aufnehmen können. Profitieren Sie und Ihre Mitarbeiter auch im Vorwege von gezielten Schulungen zur Prävention von digitalen Gefahren durch unser professionelles Netzwerk. 

Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten einer entsprechenden Absicherung und vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit uns – gerne auch online.

P.S.: Alle Kunden mit einer Cyberversicherung seien noch einmal daran erinnert, gerade in diesen Zeiten die vielfältigen Schulungsangebote zum Thema IT-Sicherheit zu nutzen.

Zurück