Unterstützung des ASB Südwestthüringen

von Admin

Wir als NORDIAS haben es uns auf die Fahne geschrieben, nicht nur im Versicherungsfall Schutz zu bieten, sondern auch im Vorhinein zu helfen, wenn wir können. So war es uns ein großes Anliegen mit einer kleinen Spende zu helfen, die Arbeit der ehrenamtlichen Samariterinnen und Samariter in Suhl zu würdigen.

Nicht nur, ist der ASB Südwestthüringen uns als langjähriger Kunde der NORDIAS in Arnstadt ans Herz gewachsen, auch schafft das Thema Katastrophenschutz natürlich die unmittelbare Nähe zum Versicherungsschutz:

„Der Katastrophenschutz kommt immer dann zum Einsatz, wenn die Schadenlage so groß wird, dass die Kräfte des "normalen" Regelrettungsdienstes und der Feuerwehr nicht ausreichen, um den eingetretenen Schaden oder drohende Gefahren zu bekämpfen. Solche Situationen können Natur- oder von Menschen verursachte Katastrophen wie z. B. Hochwasser oder Stromausfall sein. In diesen Fällen werden die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des ASB-Katastrophenschutzes aktiv – sie arbeiten eng mit anderen Hilfsorganisationen, Feuerwehren und Behörden zusammen, um der Bevölkerung die bestmögliche Hilfe zukommen lassen zu können“ (siehe: https://www.asb-hilft.de/weitere-leistungen/katastrophenschutz.html)

Es freut uns sehr, zur Finanzierung des neuen Einsatzfahrzeuges des Einsatz-Führungsdienstes beitragen zu können. Es fühlt sich immer gut an, direkt zu wissen, wofür eine Spende eingesetzt wird und wir wünschen allzeit gute Fahrt!


Bereichsleiter Oliver Freund und Firmenkundenbetreuerin Angela Peter (hinter der Kamera) an der Suhler Wache


Schauen Sie doch selbst gerne auf der Website des ASB Südwestthüringen oder auf der Facebook-Seite vorbei – vielleicht können auch Sie einen kleinen Beitrag zur Unterstützung leisten. 

Zurück